2018 – Die Weinlese

 

In diesem Jahr haben wir mit der Weinernte ca. 10 Tage früher als üblich begonnen. In der ersten Woche arbeiteten wir noch bei 30 Grad Celsius. Wein zu ernten ist harte körperliche Arbeit, Unmengen an Schweiß tropften auf den Boden, und ebenso wurden in dieser ersten Woche Unmengen an Mineralwasser getrunken.
Nach sechs Tagen trat der erste Herbststurm auf und brachte auch für unsere Region einen Starkregen, wie wir ihn nur äußerst selten abbekommen. Wir können in den Weinbergen keine Schäden vermelden. Die Temperaturen haben sich normalisiert und die Weinlese wird nun bei gewohnten Temperaturen fortgesetzt. Wobei wir heute Morgen bei nur 4 Grad Celsius aufgewacht sind.
Mit den Oechsle-Graden sind wir sehr zufrieden. Die Erntemengen sind außerordentlich hoch in den Weinbergen mit guter Wasserversorgung, dort wo Wasser während des Sommers aber fehlte, können wir nur sehr kleine Mengen an Trauben ernten.